Äderchen

Äderchen

Bei manchen Menschen entwickeln sich aufgrund von Veranlagungen im Lauf des Lebens erweiterte Hautgefäße (Teleangiektasien) in Gesicht und am Hals. Diese störenden Rötungen (auch Couperose oder Rosacea genannt) verstärken sich bei Alkoholgenuss oder beim Verzehr von stark gewürzten Speisen. Da diese Gefäße keine wesentliche Ernährungsfunktion für die Haut ausüben, können sie ohne Schaden narbenfrei beseitigt werden. Auch flächige Rötungen oder rote Flecken können sicher gebleicht werden.

Bei der Behandlung mit dem Laser wird energiereiches Licht in den Blutgefäßen absorbiert. Durch die innere Hitzeeinwirkung verschorfen diese Gefäße anschließend. Im Laufe von zwei bis vier Wochen wird dieser Schorf durch natürliche Erneuerung der Haut nach außen transportiert und fällt ab. Dann ist der Erfolg der Laserbehandlung bei erweiterten Blutgefäßen bzw. Äderchen sichtbar.

Eine Laserbehandlung kann immer nur bereits erweiterte Gefäße veröden. Sie verhindert nicht, dass sich an anderer Stelle neue Gefäße erweitern.