zurück

Gepulster Farbstofflaser

Der gepulste Farbstofflaser erlaubt die sehr gezielte Behandlung von Gefäßveränderungen. Sein Wirkprinzip liegt in der selektiven Photothermolyse, wobei der Laserlichtstrahl von Wasser, dem roten Blutfarbstoff und dem Farbstoff des Haares in Wärme umgewandelt wird. Dies führt zur Zerstörung der betroffenen Trägersubstanz. Wellenlänge und Impulsdauer werden dabei so angepasst, dass ausschließlich veränderte Gewebestrukturen behandelt, umliegendes gesundes Gewebe dagegen geschont wird.

Anwendungsgebiete
Gefäßveränderungen wie Feuermale, Blutschwämme, erweiterte Äderchen, Couperose

Daneben sind gute Ergebnisse erzielbar bei der Behandlung von Besenreisern, Narben, Keloiden, Schwangerschaftsstreifen, Warzen
und anderem mehr.